Taxi – Demonstration in Nürnberg!

2019-10-23T20:52:59+00:00September 10, 2018|

Sehr geehrte Mitgliederinnen und Mitglieder,

am Dienstag, den 18.09.2018, findet sowohl in München als auch Nürnberg eine Taxi-Demonstration statt. Dabei geht es darum, gegen die von Uber und Co diktierten Änderungen des Personenbeförderungsgesetzes zu demonstrieren. Um Geschlossenheit und Solidarität zu zeigen, möchten wir von Berlin aus mit mehreren Fahrzeugen nach Nürnberg fahren, um gemeinsam an der Kundgebung dort teilzunehmen. Treffpunkt für die Reise ist der 18.09.2018 um 11:00 Uhr am Olympiastation. Abfahrt wird voraussichtlich um 12:00 Uhr sein. Die Kundgebung in Nürnberg wird um 18:00 Uhr starten und so gegen 20:00 Uhr enden. Diejenigen, die mit uns mitfahren möchten, entweder mit eigenen Wagen oder als Passagier, möchten sich bitte bei uns in der Geschäftsstelle unter folgender Nummer melden: 030/ 236 272 01 oder info@taxiinnung.org

Leszek Nadolski

Taxistreik

2019-10-23T21:02:09+00:00März 11, 2018|

Für Montag, den 12.03.2018, ist zu einem bundesweiten Taxistreik aufgerufen worden oder genauer zu einer bundesweiten Arbeitsniederlegung unter Berücksichtigung der Grundversorgung.

Dieser Bundesstreik ist ein Aufschrei gegen Großkonzerne wie Mercedes, VW oder Deutsche Bahn, die mit zweifelhaften Projekten wie BerlKönig, MOIA, CleverShuttle oder door2doo mit ADAC versuchen sich auf den Markt zu drängen. Diese Unternehmen beantragen derzeit Genehmigungen, um ihre Projekte während einer Erprobungsphase zu testen. Das Angebot zur Organisation von Sammelfahrten wird nach unserer Auffassung nur getätigt, um im deutschen Verkehrsmarkt endlich den metaphorischen Fuß in die Tür zu bekommen und bei dieser Gelegenheit noch eine Möglichkeit, die eigenen Privatfahrdienste zu legalisieren. Vielmehr ist es wohl so, dass sie sich im Markt etablieren wollen und gleichzeitig versuchen das traditionelle Taxi aus dem Markt verdrängen.

Wir finden, dass diese Arbeitsniederlegung das falsche Signal ist und raten hiervon dringend ab. Ein Streik treibt die Taxifahrgäste direkt in die Arme des Wettbewerbs. So ein Parasit wie UBER wartet doch nur darauf unser Gewerbe in einem schlechten Licht darzustellen.

Die Innung des Berliner Taxigewerbes e.V. sieht die Entwicklung daher mit Sorge und appelliert an die Verantwortlichen in Berlin, unsere Bedenken ernst zu nehmen und die Einhaltung fairer Wettbewerbsbedingungen für alle zu gewährleisten.“

Leszek Nadolski

Juli 2024
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Neueste Beiträge

Nach oben