Sehr grüne Konferenz im Treppenhaus

2019-12-09T03:22:50+00:00Dezember 8, 2019|

Was als Mahnwache begann, mündete in konstruktive Gespräche bei der Landesdelegiertenkonferenz der Grünen im Berliner Park Inn Hotel. Heftiger Wind blies uns am heutigen Morgen, dem 07. 12. 19, in unsere Banner und Schilder, auf denen unsere Forderungen standen:

ÖPNV ausbauen heißt Taxigewerbe stärken!
Fairer Wettbewerb für die Mobilität von morgen!
Ihr Kontrolldefizit hat System!
Handeln Sie endlich!

u.a.m. Lange ließen uns die Naturfreunde nicht draußen frieren. sondern luden uns schon bald nach Eröffnung der Veranstaltung ins Foyer des Sitzungssaals ein, wo wir noch auf andere demonstrierende Interessenvertreter verschiedener Bereiche trafen. Vor allem aber trafen wir natürlich immer wieder Politiker der Grünen und konnten so dem einen oder anderen unsere Positionen erläutern. Der Gipfel aber war, abseits des Geschehens, die kleine Runde um zwei Bistrotische herum. Manchmal ist es so einfach! Es war eine konstruktive Beratung mit der Berliner Grünen-Fraktionsvorsitzenden Antje Kapek, dem Staatssekretär der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Ingmar Streese, dem verkehrspolitischen Sprecher der Berliner Grünen, Harald Moritz, sowie Stefan Gelbhaar, Sprecher für städtische Mobilität und Radverkehr von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag und Vertretern des Berliner Taxigewerbes. Wie lässt sich sich die Kontrolle über die Personenbeförderung zurück gewinnen? Wie ist die Situation in anderen deutschen Städten? Es grünt langsam.

Der Vorstand

Mahnwache

2019-12-05T04:39:51+00:00November 27, 2019|

Wir rufen zu einer Mahnwache vor der Landesdelegiertenkonferenz der Grünen auf. Die Mahnwache findet am 07.12.2019 am Alexanderplatz 7 in 10178 Berlin – Park Inn Hotel Alexanderplatz statt. Wir treffen uns um 09:00 Uhr vor Ort, Plakate und Flyer werden dort bereitgestellt. Die Gelegenheit dient uns, um die Grünen Politiker zu erreichen und damit auf die ungewisse Zukunft der Taxis hinzuweisen. Es ist nicht das erste Mal in diesem Jahr, bei dem wir auf unsere Situation aufmerksam machen. Mehrmals wurde die zuständige Senatsverwaltung schon von uns auf die Probleme hingewiesen. Wir haben demonstriert, Petition oder Briefe geschrieben und uns mit der zuständigen Politik ausgetauscht. Bis Heute ist nicht passiert. Das Kontrolldefizit der Behörden ist katastrophal. Die zuständige Behörde unter der Leitung von Senatorin Regine Günter (Bündnis 90/Die Grünen) läßt nur den Schluss zu, dass Taxis zum Abschuss freigegeben sind. Wir lassen uns aber nicht entsorgen und werden für unsere Rechte kämpfen. Wir freuen uns über zahlreiche Kolleginnen und Kollegen, die uns vor Ort an diesem Samstag unterstützen.

Der Vorstand

Der Eiserne Gustav wird 160.

2019-10-23T16:21:48+00:00Juni 4, 2019|

Gustav Andreas Theodor Hartmann, geboren am 4. Juni 1859 in Magdeburg, war ein Droschkenkutscher aus Berlin-Wannsee und wurde als Eiserner Gustav bekannt. Heute wäre es ein runder Geburtstag für ihn.

Gustav Hartmann startete damals im April 1928 mit seiner Droschke auf eine Reise nach Paris, bei der er am 4. Juni 1928 ankam. Diese Fahrt sollte damals eine Aktion gegen den Niedergang des Droschkengewerbes und die steigende Zahl von Autos darstellen. Das Ergebnis des Niedergangs ist heute bekannt. Man konnte die Autos nicht aufhalten. Auch wir haben viele Aktionen gestartet um gegen den heutigen Niedergang des Taxigewerbes zu demonstrieren. Wird sich die Geschichte wiederholen? Oder haben wir noch eine Chance zu überleben. Die Zukunft wird zeigen.

Kommt zur Kundgebung vor der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Der Eiserner Gustav war allein, wir sind TAUSENDE, wir haben noch eine Chance.
Donnerstag den 06.06.2019 ab 11:30 Uhr
Am Köllnischen Park 3, 10179 Berlin.

Der Vorstand

Schluss mit dem WILD – WEST von UBER & Co!

2019-10-23T16:18:40+00:00Juni 3, 2019|

Im Bereich der Personenbeförderung gleicht Berlin zur Zeit Wild West. UBER macht sich in der Stadt immer breiter, die Rückkehrpflicht wird in den meisten Fällen nicht eingehalten.

Wir fordern: Geltendes Recht muss endlich durchgesetzt werden!

Stoppt den WILD – West von UBER & Co!

Dafür Demonstrieren wir:
Kommt zur Kundgebung vor der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz.

Donnerstag den 06.06.2019 ab 11:30 Uhr
Am Köllnischen Park 3, 10179 Berlin.

Der Vorstand

Schluss mit dem WILD – WEST von UBER & Co!

2019-10-23T16:18:47+00:00Mai 22, 2019|

Im Bereich der Personenbeförderung gleicht Berlin zur Zeit Wild West. UBER macht sich in der Stadt immer breiter, die Rückkehrpflicht wird in den meisten Fällen nicht eingehalten. Die UBER Fahrer stehen gut sichtbar an Taxiständen, Bahnhöfen oder Flughafen und warten auf Kunden. Die Straßen der Stadt werden durch die Alternativ – Dienste kontinuierlich verstopft. Unsere Verwaltung schläft, schaut zu und unternimmt nichts. Berlin ist keine Bananen-Republik. Das Zusehen muss endlich ein Ende haben! Recht muss durchgesetzt werden!

Wir fordern die Senatorin Günther dazu auf, endlich mit ihrer Arbeit zu beginnen. Es muss Schluss sein mit dem Vollzugdefizit. Wir sind nicht mehr bereit tatenlos zuzusehen wie die Verwaltung versagt. Wir rütteln Sie wach und machen ihnen Beine!

Stoppt den WILD – West von UBER & Co!

Dafür Demonstrieren wir:

Kommt zur Kundgebung vor der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz.

Donnerstag den 06.06.2019 ab 11:30 Uhr

Am Köllnischen Park 3, 10179 Berlin.

Der Vorstand

Mahnwache vor dem Holiday Inn Berlin Airport – Schönefeld.

2019-10-23T16:18:55+00:00Mai 4, 2019|

Heute am 04.05.2019 vor dem Landesparteitag der Brandenburger CDU haben der Bundesverband Taxi und Mietwagen e.V. zusammen mit Berliner Taxiverbänden sowie der Facebook Taxigruppe Berlin eine Mahnwache gehalten. Eine weitere gelungene Demonstration, die wieder einmal auf unsere schwere Situation hinwies. Während der Mahnwache hat sich der 
Fraktionsvorsitzende der Brandenburger CDU, Ingo Senftleben, sowie andere CDU Politiker die Zeit genommen, um sich mit uns über die „Scheuer Problematik“ auszutauschen. Wir danken Ihnen für den Diskurs, auch einen herzlichen Dank an die Geschäftsführung des Hotel, welche Kaffee an die Demonstranten ausgegeben hat. Eine schöne Geste.

Weitere Aktionen komme in Kurze. Wir halten natürlich alle auf auch weiter auf dem laufenden.

Der Vorstand

Mahnwache am 04.05.2019

2019-10-23T16:19:02+00:00Mai 2, 2019|

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
mit unserem Aktionstag haben wir ein deutliches Zeichen gesetzt: Scheuers Eckpunkte müssen weg! Und wir haben angekündigt: wir werden die Politiker bei jeder Wahl, überall in Deutschland, an unsere Forderung erinnern. Dem wollen wir gemeinsam Taten folgen lassen. Die erste Gelegenheit:
Mahnwache vor dem
Parteitag der CDU im Land Brandenburg
Samstag, 4. Mai 2019
Holiday Inn in Schönefeld       
Hans Grade Allee 5 Schönefeld
12529 Berlin                                            
9 bis 10 Uhr
Wir rufen auf zu einer Mahnwache direkt vor dem Tagungshotel. Plakate und Flyer werden vor Ort bereitgestellt.
In Brandenburg stehen Ende Mai Kommunalwahlen an. Nutzen wir diese Gelegenheit, die Politiker zu erreichen und für die Zukunft des Taxis zu kämpfen. Wir freuen uns über zahlreiche Kolleginnen und Kollegen, die uns vor Ort an diesem Samstag unterstützen!
Der Vorstand

Bundesweiter Aktionstag am 10.04.2019

2019-10-23T16:22:11+00:00März 27, 2019|

Sternfahrt zum Brandenburger Tor

Sternfahrt am Mittwoch, 10.04.2019 wird ab 11 Uhr die Palette am TXL, der Olympische Platz und der Ostbahnhof als Taxisammelplatz für die Sternfahrt benutzt. Ab 12:00 Uhr werden wir von den drei Punkten zum Brandenburger Tor fahren. Die Kundgebung fängt um 13:30 Uhr.

Mitmachen! Laut werden! Finger weg vom Taxi!

Es geht um deine Existenz!

Zufahrt für die Abschlusskundgebung erfolgt über die Siegessäule. Bitte in der Mitte eine Rettungsgasse freihalten. Aufstellung der Taxis in max. drei Reihen jeweils auf der rechten Seite. Weitere Informationen Anfang nächste Woche.

Der Vorstand

Demo – Kundgebung am 21.2.2019

2019-10-23T20:43:12+00:00Februar 21, 2019|

Unsere gewerbepolitischen Bemühungen sind in den Presseerklärungen von der SPD und Linken deutlich wiederzufinden: „Die Pläne des Verkehrsministers sind eine Kapitulationserklärung oder
Existenz des Taxigewerbes darf nicht bedroht werden“

Die Innung des Berliner Taxigewerbes demonstriert morgen vor dem Verkehrsministerium gegen neue Pläne des Bundesverkehrsministers Andreas Scheuer (CSU).

Diese Pläne sehen vor, die Pflicht für Mietwagen, nach einer Fahrt zu ihrem Firmensitz zurückzukehren, sowie das Verbot für Mietwagen, einzelne Plätze zu vermieten, aufzuheben. Damit würden Shuttle-Dienste wie uberX & Co. zu Lasten der Taxis begünstigt. Das Taxigewerbe sieht sich dadurch in seiner Existenz gefährdet.

Dazu erklären der verkehrspolitische Sprecher der Linksfraktion Berlin Harald Wolf und Kristian Ronneburg, Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Verkehr, Klimaschutz:

https://www.taxiinnung.org/wp-content/uploads/2019/02/Linke-Pressemitteilung.pdf

Ein gutes Signal für das Berliner Taxiwesen! Nachdem sich die SPD-Fraktion im Januar in ihrer

Jahresresolution klar zum besonderen Schutz des Taxiwesens als Teil des ÖPNV bekannt hat,

schließt sich nun die Linksfraktion unseren Forderungen an.

Dazu erklärt der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Fraktion Tino Schopf und der arbeitsmarktpolitische Sprecher der SPD-Fraktion Lars Düsterhöft

https://www.taxiinnung.org/wp-content/uploads/2019/02/SPD-Berlin-Presse.pdf

Zum Eckpunktepapier von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) zur Novellierung des

Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) erklärt der Bundestagsabgeordnete, Mitglied des Bundestagsausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur (dort Berichterstatter für das PBefG) und Chemnitzer SPD-Stadtratsfraktionsvorsitzende Detlef Müller:

https://www.taxiinnung.org/wp-content/uploads/2019/02/SPD-Detlef-Müller-PM-Taxis-schützen.pdf

Der Vorstand

Kundgebung am 21.2.2019

2019-10-23T20:43:22+00:00Februar 19, 2019|

Demo – Kundgebung am 21.2.2019 ab 10:00 Uhr Invalidenpark am Verkehrsministerium: Unsere Taxis + Unsere Jobs = Eure Mobilität! Scheuers Eckpunkte müssen weg!

Das Bundesverkehrsministerium macht ernst. Ein Arbeitspapier aus dem Ministerium sieht die Abschaffung der Rückkehrpflicht und die Aufhebung des Einzelplatzvermietungsverbots für Mietwagen vor. Uber & Co. können sich dann überall bereithalten, haben alle Rechte und keine Pflichten. Fairer Wettbewerb sieht anders aus. Die Vorschläge des Ministeriums gehen alle einseitig zu Gunsten von Uber & Co. und zu Lasten des Taxis. Die Existenz des Taxigewerbes ist direkt bedroht! Das können wir nicht unbeantwortet lassen.

Wer die Axt an unsere Existenz, unsere Arbeitsplätze und unsere Rolle für die Mobilität der Zukunft legt, muss spüren, dass wir uns wehren. Wir rufen dem Verkehrsminister zu: Nicht mit uns!

Lasst uns dem Verkehrsminister gemeinsam zeigen, dass wir nicht kampflos das Feld räumen werden. Die Demonstration ist nur der Anfang unseres Protestes – sollte der Minister nicht einlenken.

Wir wollen der Politik zeigen, dass wir schnell sind – und viele – und laut. Damit es auch morgen noch ein Taxi gibt.

Der Vorstand

Juni 2024
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Neueste Beiträge

Nach oben