Der Eiserne Rolf

2019-06-16T07:32:21+00:00

Der “ Eiserne Rolf“ zog von Schwerin weiter nach Kiel, um auch dort die Landesregierung auf die Gefahren einer Freigabe des PbfG für die „Ubers und Co“ dieser Welt aufmerksam zu machen. In Schwerin hat sich leider kein Politiker der Landesregierung zu einer Stellungnahme bereit gefühlt. Davon ließ sich aber niemand runterkriegen. In Kiel gaben der Abgeordnete Vogel von der SPD und Abgeordneter Beutin von der Partei Die Linke die Zusage ihrer Parteien, sich für die Beibehaltung der Rückkehrpflicht und Stärkung des ÖPNV auszusprechen, wofür wir hier unseren Dank aussprechen. Auch einen Dank an den Landesverband, der den „Eisernern Rolf“ und den Präsidenten des Bundesverbands, Michael Müller, nach der Veranstaltung zu einem leckeren Fischbrötchen einlud. Gestärkt ging es dann weiter nach Hamburg.

In Hamburg warteten schon die Verbandsvertreter Brüggmann und Lohse auf den „Eiserner Rolf“ und seinen Co-Partner Michael Müller. Auch in Hamburg fühlte sich kein Politiker für ein Statement zuständig, jedoch hatte sich Hamburgs Landesregierung schon im Vorfeld klar gegen die Eckpunkte von Scheuer ausgesprochen. Somit waren alle zufrieden und nach einem schönen Kaffee, spendiert von Thomas Lohse, wurde die 100 Kilometer nach Bremen in Angriff genommen, wo am Freitag die Abschlußkundgebung der 1. Woche stattgefunden hat.

Leszek Nadolski