Ordentliche Mitgliederversammlung 2021 der Innung des Berliner Taxigewerbes

2021-09-22T18:04:07+00:00September 22, 2021|

Am 20. September 2021 fand unsere ordentliche Mitgliederversammlung im Novotel Tiergarten statt. Die Wiederwahl von Leszek Nadolski als erster Vorsitzender erfolgte mit großer Mehrheit. Über 50 der 59 stimmberechtigten Mitglieder votierten für eine weitere Amtszeit von weiteren vier Jahren. Mit einem ähnlich guten Ergebnis rückte Hayrettin Simsek (44), – „Simi” – auf den Posten des 2. Vorsitzenden. Die Wahl wurde per Stimmzettelabgabe durchgeführt, beide hatten keinen Gegenkandidaten, was ein klares Zeichen dafür ist, dass innerhalb unserer Taxi-Innung alle an einem Strang ziehen. Das belegt auch das Wahlergebnis von unserem bisherigen Schatzmeisters Mariusz Kramer (49), der gänzlich ohne Gegenstimme wiedergewählt worden ist.

Unsere Sekretärin, Michelle Kramer, hilft auch nach Ihrer eigentlichen Arbeitszeit – ehrenamtlich!

 

Nach der Begrüßungsrede von unserem ersten Vorsitzenden, Leszek Nadolski, haben alle anwesenden Personen, für die erst kürzlich verstorbenen Kollegen, eine Schweigeminute gehalten.

 

Als einziger Gast war unser Rechtsanwalt, Jürgen Waldheim, der durch die wahlberechtigten Mitglieder als Versammlungsleiter gewählt wurde.

Anschließend wurde der Geschäftsbericht des Vorstandes, die Bilanz Gewinn- und Verlustrechnung 2019/2020 vorgetragen und Lothar Kubig, einer der drei Innungs-Revisoren, hat danach sein Bericht detailliert und bündig erläutert und die Entlastung des Vorstandes gestärkt, die ebenfalls von den wahlberechtigten InnungsgMitgliedern bewilligt worden ist.

Die allgemeine Situation in der Corona-Pandemie wurde in der Generalversammlung von unserem Vorsitzenden zusammengefaßt und die ungenügende und mangelhafte Kontrollen der Behörden bemängelt. Außerdem trug Leszek Nadolski die Änderungen des neuen PBefG vor und erläuterte die schwierige Situation für das Taxigewerbe – vor allem durch Uber, Free Now, Bolt & Co.

 

Weil für alle diese Herausforderungen und Aufgaben eine starke Organisationsstruktur notwendig ist, wird der Vorstand demnächst im Auftrag unserer Innungs Mitglieder die Gründung einer GmbH in die Wege leiten.

 

Bei den Wahlen wurden auch unsere Revisoren Lothar Kubig und Alberto Schmidt im Amt bestätigt, komplettiert vom neu gewählten Goran Djukic. Unsere bisherigen Beisitzer wurden Jörg Minow (62) und Danielo Baltrusch (57) wurden ebenfalls wieder im Amt bestätigt. Neu dazu gekommen sind unsere Kolleginnen und Kollegen Carola Syckor (61), Mandy Pohl (43), Günnur Toprak (45), Özgür Bozkaya (36) und Lutz Schneider (66).

 

Es fehlt Danielo Baltrusch auf diesem Gruppen Foto

Dieser Generationswechsel ist für die Innung wichtig, um weitere Aufgaben in Angriff zu nehmen, wie beispielsweise Festpreise für vorbestellte Fahrten, Tarifkorridor, Gebündelter Bedarfsverkehr, Klimaschutz und Laderechte am Flughafen BER.

Unser Dank geht an Jürgen Waldheim und Michelle Kramer, unserer Sekretärin. Und natürlich auch an alle unsere Mitglieder, die sich für das Berliner Taxigewerbe einsetzen und uns das Vertrauen geben, gewerbepolitisch zu vertreten.

Der Vorstand

 

Fotos: Innung des Berliner Taxigewerbes e.V.

 

 

 

 

e-Taxi: Berlin verlängert WELMO-Förderprogramm bis 2023

2021-09-23T11:10:43+00:00September 22, 2021|

Die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe hat das Förderprogramm Wirtschaftsnahe Elektromobilität (WELMO) bis 31. Dezember 2023 verlängert.

Das Förderprogramm WELMO, mit dem der Berliner Senat den Anteil elektrisch angetriebener Gewerbefahrzeuge möglichst schnell erhöhen möchte, umfasst seit Anfang an auch ein Taxi-Modul.

Berliner Taxiunternehmer können bis zu 15.000 Euro Förderung für ihr neues E-Taxi bei der Investitionsbank Berlin beantragen. Voraussetzungen für die Förderung sind: Betriebssitz oder Niederlassung in Berlin; Fahrzeug muss auf den Antragsteller zugelassen sein und (überwiegend in Berlin) als Taxi (nicht als Mietwagen) eingesetzt werden; Mindestzulassungsdauer: 12 Monate.

Wie geht’s weiter?
1. Angebot des Händlers einholen
2. WELMO-Antrag stellen und Zuwendungsbescheid abwarten (ist man antragsberechtigt?)
3. Fahrzeug kaufen oder leasen
4. Antrag auf Umweltbonus beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stellen und Auszahlung erhalten
5. WELMO-Auszahlung beantragen und erhalten

Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Wer vorab ein e-Taxi ausprobieren möchte, kann sich gerne bei uns melden.

Der Vorstand

 

 

Nach oben