Taxitarifanpassung

2019-09-14T19:03:40+00:00

Die Innung des Berliner Taxigewerbes e.V. begrüßt, dass nach 17 Monaten endlich der neue Tarif von der Senatsverwaltung auf den Weg gebracht wird. Die Tarifstruktur bleibt in sich selber erhalten.

Sicher werden jetzt wieder viele mokieren, dass Taxifahren „schon wieder“ teurer wird.
Wir machen hierzu geltend, dass sich die Fahrpreise für Taxen in Berlin seit vier Jahren nicht verändert haben. Dem entgegen sind aber die Belastungen gestiegen. Auch wir haben mit Teuerungsraten zu kämpfen und müssen, soweit wir uns nicht selbst ausbeuten, ggf. auch Mindestlöhne zahlen. Besonders hervorzuheben ist hierbei auch, dass wir als Taxiunternehmen im Gegensatz zu sämtlichen neuen Markteinsteigern (CleverShuttle oder BerlKönig) zur turnusmäßig fällig werdenden Konzessionsverlängerung wirtschaftliches Arbeiten nachweisen müssen. Wir sind selbständige kleine Unternehmer, die keine milliardenschweren Investoren im Rücken haben. Anzumerken ist, dass das Taxigewerbe seine Tarife nicht selbst festlegen kann, sondern diese durch eine Senatsdirektive erlassen werden, und dass Taxifahrer in den unteren Lohngruppen angesiedelt sind.

Zusätzlich möchten wir bemerken, dass seitens der Aufsichtsbehörde zunächst ein externes Gutachten eingeholt wurde. Nach unseren Informationen wurde das Gutachten noch einmal zur Überarbeitung zurückgegeben. Bis heute haben wir nur einen Auszug aus dem Gutachten bekommen. Der Rest des Gutachtens ist streng geheim.

Deswegen zog sich dieser Entscheidungszeitraum weit über ein Jahr hin, was selbst für Berliner Verhältnisse schon ungewöhnlich lange ist. Die Kompetenz und Schnelligkeit der Behörde ist sehr beeindruckend. Durch das lange Hinauszögern des neuen Tarifes spielt man den neuen Firmen, die auf den Markt kommen (Uber, CleverShuttle oder BerlKönig), in die Hände. Welche Rolle die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz dabei spielt, kann man sehr schwer einschätzen, aber in dieser Zeit wurde auch der BerlKönig sehr schnell zugelassen.

Der Vorstand