Innung --> Gremien --> Arbeitskreis Taxisicherheit --> Seminar

Sicherheitsseminare der BG Verkehr geleitet von Heinrich Kuhlmann

Am 27. und 28. Mai 2002 bat die Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen (BGF) namens Herrn Ninnemann zum Seminar

"Mehr Sicherheit im Taxi - wie kann ich mich schützen?"

Nun fragt man sich als langgedienter Kutscher: "Was kann der mir denn noch beibringen und noch dazu an zwei Tagen?".

Ich machte die Erfahrung, dass der Experte einiges auf Lager hatte und mir oftmals die Augen aufgingen. Die Ausführungen zum eigenen Verhalten unter Stress mit erhöhtem Puls sowie die Erläuterung der Transaktionsanalyse (was passiert im Gespräch mit dem Kunden?) beinhalteten für mich neue Gesichtspunkte.

Auch im Falle der Notwehr verfügte ich lediglich über Halbwissen.

Durch Partnerübungen vertiefen wir das neu Erlernte.

In punkto Bewaffnung gab es nützliche Hinweise, sodass ich mir nach den beiden Tagen sicher war:
Die Veranstaltung war umsonst, aber nicht vergebens!

Am 4. und 5. September 2002 bestand für die Teilnehmer die Möglichkeit sich in Handgriffen zur Abwehr von Angriffen - speziell im und am Fahrzeug - unterweisen zu lassen. Davon wurde rege Gebrauch gemacht.

Text: Andreas Birkhahn, Fotos: Jörg Sans

 

 

Sanli Güldal berichtet vom Seminar

Üben im Taxi: Runter mit Dir in den Fußraum

Am 2. und 3. September 2002 fand bei der Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen eine Schulung von Herrn Kuhlmann unter dem Motto "Sicherheit im Taxi" statt. Wie bei allen Kursen begann man mit der Einführung. Ich möchte euch aber in kurzen Sätzen einige der interessanten Themen erzählen.

Als Erstes sahen wir einen kleinen Filmbeitrag, in dem ein Kollege verschiedene Fahrgäste befördert. Die Filmvorführung wurde unterbrochen. Die Teilnehmer wurden gefragt, welche der im Film gezeigten Fahrgäste ihnen verdächtig vorkommen. Alle lagen sie falsch! In der Fortsetzung des Films wurde der Fahrer von der Person überfallen, von der man es am wenigsten erwartet hätte.

Wir waren alle erstaunt, dass die meisten Überfälle auf Taxifahrer von der Beifahrerseite stattfinden. Laut Statistik finden die meisten Überfälle in Europa in Deutschland, Frankreich und Norwegen statt. Meistens jedoch in den Ballungsgebieten wie Berlin und Hamburg. Nach Erkenntnissen der Polizei sind die Täter zu 80% zwischen 18 - 30 Jahre alt, und 52% der Überfälle ereignen sich in den Nachtstunden zwischen 24:00 - 6:00 Uhr.

Ein typischer Tatablauf ist, dass die Überfälle spontan und ohne Vorbereitung stattfinden. Klar kommt es auch vor, dass der Täter die Taxifahrer am Halteplatz gut beobachtet und sich denjenigen aussucht, bei dem er denkt, da könnte etwas zu holen sein. Liebe Kollegen, achtet auf Personen, die an den Taxiständen auf und abgehen. Man weiß nie, wann es uns mal persönlich passieren kann.

Eines der interessanten Themen war, als uns Herr Kuhlmann 7 Bilder je 2 Sekunden lang zeigte. Wir sollten uns über jedes Bild Notizen machen. Die meisten von uns notierten das Oberflächliche an den Bildern, obwohl man in nur 2 - 4 Sekunden eine Entscheidung trifft, ob uns der Fahrgast Probleme bereiten könnte.

Sanli Güldal ist begeistert vom Seminar

Das Problem ist, wir schauen meistens die Gesichter an, die Augen sowie die äußere Erscheinung der Gäste. Aber mit der äußeren Erscheinung wie Augen, Nase, Mund usw. kann keiner uns (ernsthaft) verletzen, aber mit den HÄNDEN. Hat jemals einer von uns einmal beim Einstieg des Fahrgastes dessen Hände angeschaut, oder tut er es? Ich persönlich tat das nie, tue es aber seit dem Kurs. Wenn wir nicht die Hände unauffällig anschauen, könnte es passieren, dass ein Täter mal wieder zuschlägt, um uns zu verletzen.

Meistens können wir mit der Kommunikation (Transaktion) vieles erreichen, um einen Täter von seiner Überlegung abzubringen, indem wir darauf achten, wie unser Tonfall, Mimik oder Gestik ist. Worauf wir achten sollten, ist, dass man im "erwachsenen Ich" spricht und versucht, im gleichen Tonfall zu sprechen, also nicht herablassend zum Fahrgast.

P.S. Empfehlung an alle Kollegen, den Kurs auf jeden Fall zu besuchen, denn wir wissen niemals, wann es uns selbst trifft, in eine solche Situation zu geraten.
Übrigens, die Schulung von der BGF ist kostenfrei.

Sanli Güldal

Claudia Jensen dankt Heinrich Kuhlmann

Lieber Heinrich,

die Verabschiedung heute auf dem Olympischen Platz habe ich gar nicht so richtig wahrgenommen - wahrscheinlich weil ich mich gedanklich auf die "Monza-Kehre" vorbereitet habe. Ich möchte dir noch mal meine ganze Bewunderung dafür aussprechen, was du in den letzten 4 Tagen geleistet hast und was davon bei mir angekommen ist! Vom Umfang des Seminars und den Ergebnissen bin ich total überrascht und ich merke jetzt noch, wie mich das beeindruckt.
Auf den dritten Teil des Seminarangebotes bin ich gespannt und ich denke, dass eine Vertiefung in dem angekündigten Bereich sehr sinnvoll ist (ich habe mich vorhin eilig bei Thomas Bier per Fax angemeldet/ den Rang will ich mir nicht nehmen lassen). Was mich besonders beeindruckt hat, war das Ergebnis, das wir im praktischen Teil nach 2 Tagen erarbeitet haben ... ein Gefühl bei mir zu erzeugen, dass ich in der Lage sein könnte, einen potentiellen Angreifer unter denkbaren Voraussetzungen mit mäßigen Kräften überwältigen zu können.

Die praktische Übung und dieses Wissen schafft tatsächlich Vertrauen in die eigene Stärke und müsste eigentlich durch angemessene Wiederholung im Ernstfall abrufbar sein. Das ist zumindest mein Ziel: ich habe mich bei Radi erkundigt und werde demnächst ein Jiu-Jitsu-Probetraining absolvieren. Mein Muskelkater im Bauch kommt, so glaube ich, mehr von den Lachsalven und meine Eindrücke werden über die Dauer meiner "blauen Flecken" hinausreichen ...
Ich freue mich auf das nächste Mal und verbleibe mit lieben Grüßen

Claudia Jensen

Eine Mail an den AK Taxisicherheit zum Jahreswechsel 2012 / 2013

Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr wünscht dir, lieber Jörg Sans, ein Dir vom Seminar bekannter Berliner Kollege.

Ich war gestern zum Interview bei Herrn Branko Woischwill anlässlich der FU-Studie zur Taxifahrersicherheit und durfte anhand der vorgelegten Fotos alltägliche und kritische Situationen aus dem Taxialltag beurteilen. Dabei ist mir bewusst geworden, wie sehr meine Teilnahme am Sicherheitsseminar bei Heinrich Kuhlmann im Mai 2002 meinen Berufsalltag positiv beeinflusst hat. Viele Alltagssituationen beurteile ich (im Laufe der Jahre immer besser) nach den im Seminar vermittelten Grundsätzen und handle nach dem Prinzip der Deeskalation, wie es Heinrich Kuhlmann eindringlich nahe gebracht hat. Im gestrigen Interview habe ich auch betont, dass ich die Taxifahrerschulung mit ihrer reinen Beschränkung auf die Ortskunde und deren alleinige Abfrage in der FzF-Prüfung für absolut unzureichend halte!

Meine besten Grüße an Heinrich Kuhlmann. Wie gesagt, sein Seminar wirkt noch heute positiv!

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Trommer

 

Mehr Fotos aus den Seminaren finden Sie in unserer   Fotogalerie.

Die Seminare der BG Verkehr werden in Berlin halbjährlich angeboten

Die Teilnahme an den Seminaren ist für die Unternehmer der Mitgliedsunternehmen und deren versicherte Mitarbeiter kostenfrei.

Die zukünftigen Sicherheitsseminare der BG Verkehr finden in Berlin immer in der

Hildegardstr. 28, 10715 Berlin
Zeit: 9:00 - 15:30 Uhr statt.

Damit wir nicht "vom Fleisch fallen", sorgt die BG Verkehr auch für warme Mahlzeiten und ausreichend Erfrischungsgetränke. Teilnahmeberechtigt sind alle Taxifahrerinnen und Taxifahrer, alle Taxiunternehmerinnen und Taxiunternehmer. Letztere sind nach dem Kurs bestens als Multiplikatoren vorbereitet ihr Wissen im Zuge ihrer FzF-Schulungen an ihr zukünftiges Fahrpersonal weiterzugeben. Als Grundlage gibt es zuerst zwei Tage theoretische Ausbildung, dann folgen ein halbes Jahr später zwei Tage praktische Übungen im und am Taxi.

Die nächsten Seminare finden 2015 statt

im Frühjahr und Herbst 2015 theoretische Ausbildung im Grundlagenseminar

Köpfchen statt Arme - Grundseminar

Es geht um die Veranschaulichung der Hintergründe "unartigen" Fahrgastverhaltens, aber auch das Auftreten der Taxifahrer wird unter die Lupe genommen. Grundlagen der kundenorientierten Gesprächsführung bis zum Deeskalationsverhalten in Gefahrenmomenten werden gemeinsam erarbeitet. Das hört sich "trocken" an, aber Heinrich Kuhlmann würzt diese Themen mit sprühendem Humor und plastischen Beispielen aus der Praxis. Die Teilnahme am Grundlagenseminar ist Voraussetzung für die folgenden Seminare.

wahrscheinlich im Frühjahr 2015 - praktische Ausbildung im Weiterführungsseminar

Arme mit Köpfchen - Weiterführungsseminar

Die Bearbeitung von Lösungen zur alltäglichen Konfliktbewältigung mit Fahrgästen bis hin zum Überfall wird, aufbauend auf das Wissen des Grundlagenseminars, schwerpunktmäßig praktisch im und am Fahrzeug trainiert.

Sportkleidung und Handtücher sind mitzubringen.

wahrscheinlich Herbst 2015 wieder

Schlaue Köpfchen mit flinken Armen - Abschlussseminar

Abschlussseminar u. a. mit Videoauswertung eigener Aktionen. Alle bisherigen Teilnehmer beider Seminare werden automatisch eingeladen.

Sofern uns weitere verbindliche TERMINE vorliegen, werden wir sie hier und in der Berliner Taxizeitschrift RAL 1015, die in den Funkzentralen sowie bei Innung und TVB sowie am Tegeler Flughafenkiosk zur Mitnahme ausliegt, bekannt geben. Auch bei TE und anderen Inserenten liegen sie bereit zur kostenlosen Mitnahme.

Interessierte Kolleginnen und Kollegen können sich jederzeit anmelden. Ihr lasst Euch auf eine Warteliste setzen und werdet zu gegebener Zeit automatisch von der BG Verkehr benachrichtigt.

Anmeldung

Anmeldung für ein Sicherheitsseminar in Berlin (auch für Fahrer und Unternehmer aus Brandenburg und Sachsen-Anhalt), für die die BG Verkehr zusätzlich zu den Seminargebühren noch die Fahrkosten, Unterkunft und Verpflegung übernimmt

bei Thomas Bier (BG Verkehr)
Tel.: 030-25 99 71 40
Fax: 030-25 99 72 97
E-Mail:Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailthomas.bier@bg-verkehr.de
oder schriftlich bei der
Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft (BG Verkehr)
Bezirksverwaltung Berlin
Technischer Aufsichtsdienst
Axel-Springer-Str. 52
10969 Berlin

Anmeldungen können nur bis spätestens zehn Tage vor Seminarbeginn berücksichtigt werden.

Interessenten außerhalb Berlins wenden sich an die BG Verkehr in Wiesbaden.
Anmeldung bei Heinrich Heese
Wiesbadener Str. 70
67193 Wiesbaden
Tel.: 0611-94 13 -211 Fax: 0611-94 13 -121
E-Mail:Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailheinrich.heese@bg-verkehr.de

Die Homepage der BG Verkehr erreicht man über http://www.bg-verkehr.de

Ihre Seminare kündigt die BG Verkehr an auf der Seite

http://www.bg-verkehr.de/arbeitssicherheit-und-gesundheitsschutz/aus-und-fortbildung/seminare-der-bg-verkehr 

 

zum Seitenanfang

 

Warum empfehlen wir alljährlich diese kostenfreie Weiterbildungsmöglichkeit?

Weil die BG Verkehr die Pflichtbeiträge der Taxiunternehmen zur gesetzlichen Unfallversicherung hier in präventive Maßnahmen zum Wohle der Teilnehmer investiert.

Weil vor allem durch die Verhinderung „unschöner“ Situationen oft eskalierender „Alltagsmüll“, aber auch die Überfallgefahr in der Personenbeförderung durch Aufklärung und Prävention reduziert wird.

Weil es eine wahre Freude ist Herrn Kuhlmann gedanklich zu folgen in eine Taxiwelt der Vorsorge und Bewusstseinserweiterung! Mit welcher Intuition, mit welchem Einfühlungsvermögen Heinrich Kuhlmann besonders den „nicht immer ganz einfach zu beratenden Taxifahrern“ begegnet und sie in seinen Bann zieht sucht seinesgleichen! Er hat bestimmt „wichtigere Kunden“ als die Taxifahrer in Deutschland, aber er setzt sich für uns ein „mit Leib und Seele“! Der ist ein unglaublicher Idealist mit höchstem Fachwissen. Nicht umsonst füllt er drei Seminare mit steigendem Anspruch inhaltlich perfekt aus. Und der Humor kommt in seinen Ausführungen bestimmt auch nicht zu kurz.

Weil nicht wenige Teilnehmer zu ihm gesagt haben: „Heinrich, solche Kollegen wie Du einer bist gibt es in unserem Gewerbe leider zu wenige.“ oder „Heinrich, warum bist Du eigentlich kein Taxifahrer?“

Können Taxifahrer ausgerechnet einem Polizeibeamten ein größeres Lob aussprechen?

Ja, indem sie ihm eine gewerbliche Auszeichnung für seine Verdienste verleihen. So geschehen am 29.September 2005.

Der "TAXI-Oscar" wurde ihm überreicht. 

 

BG Verkehr-Video "Reportage 24 - Mehr Sicherheit im Taxi"

Die BG Verkehr "kniet sich" mit der Erstellung dieses Videofilmes erneut in die Erhöhung der Sicherheit von Taxifahrern an unserem Arbeitsplatz TAXI.
23 Minuten nimmt der Zuschauer teil an einer Schicht eines erfahrenen Berliner Taxifahrers, der während der Fahrt mit der Gelassenheit eines Profis Fragen nach der Bewältigung schwieriger Situationen mit Fahrgästen beantwortet. Da in unseren Taxis "die ganze Welt zu Gast ist", muss sich der Dienstleister feinfühlig auf alle Varianten des menschlichen Miteinanders einstellen um seine Kundschaft zufrieden zu stellen, aber auch wachsam sich anbahnende Schwierigkeiten zu verhindern oder wenigstens abzuschwächen.
Nicht nur die Verhinderung eines möglichen Überfalls ist das tragende Thema des Lehrfilms, sondern die Vermeidung des "Alltagsmülls" mit allen seinen negativen Überraschungen!

Daher ist er besonders geeignet für die Ausbildung von FzF-Prüflingen in "Taxischulen", aber auch der schon jahrelang "auf dem Bock" sitzende Taxiprofi hat einige "Aha-Erlebnisse".
Der Film ist auch eine Anleitung anhand der Fallbeispiele sein eigenes Verhalten zu überprüfen und gegebenenfalls zu ändern.
Immer wieder werden Szenen aus einem Sicherheitsseminar für Taxifahrerinnen und Taxifahrern eingestreut, das die BG Verkehr mit Heinrich Kuhlmann bundesweit durchführt und unserem Gewerbe kostenlos anbietet.

Die Verringerung des Bargeldbestandes im Taxi durch Akzeptanz aller Formen bargeldlosen Zahlungsverkehrs, Videoüberwachung, Funknotruf mit und ohne GPS-Ortung sind weitere Hinweise auf die Möglichkeit, seinen "Arbeitsplatz TAXI" sicherer zu machen.


Zum Preis von 7,50 € für BG Verkehr-Mitgliedsbetriebe (und deren Mitarbeiter) und 15,- € für Nichtmitglieder zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer + Porto, mindestens 3,- Euro, und Verpackung ist der Lehrfilm als DVD zu bestellen bei:
Vertriebsgesellschaft für BG Verkehr-Medien GSV GmbH
Postfach 50 02 29
22702 Hamburg
Fax: 040-3980 1040
oder im Internet unter

http://www.bg-verkehr.de/medien/medienkatalog/filme 

in der Rubrik "Medien/Medienkatalog". 

 

Teilnehmer des Grundlagenseminars erhalten diese lehrreiche und doch auch sehr unterhaltsame DVD zusammen mit einem Ordner, genannt "Medienpaket SICHER UNTERWEGS", kostenlos von der BG Verkehr. Das auch enthaltene, praxisnahe "Begleitbuch für Taxifahrer" passt ins Handschuhfach.

 

 

Bitte beachten Sie auch unsere anderen Themen:

Fotogalerie, Öffentlichkeitsarbeit, Tipps & Links, Sicherheitstechnik, Opferhilfe und Zeugenbetreuung und WEISSER RING und BG Verkehr - Traumalotsen

 zum Seitenanfang

 zur Hauptseite Arbeitskreis Taxisicherheit