Innung --> Gustav Hartmann (Der eiserne Gustav) --> Die Ausstellung Berlin-Paris-Berlin

Die Ausstellung Berlin-Paris-Berlin

Die Ausstellung Berlin-Paris-Berlin - Die Geschichte einer großen Fahrt

DER EISERNE GUSTAV - ein Berliner Original wird 150 !


wurde am 28.8.2009 um 13.00 Uhr eröffnet im Mercedes-Benz Taxi-Center Kreuzberg
Niederlassung 10969 Berlin, Prinzessinnenstraße 21-24.

Die Ausstellung lief bei freiem Eintritt bis Ende September 2009.

Veranstalter: Gustav-Hartmann-Denkmalpflege e.V.

 

Für "ganz eilige Besucher" geht es hier zum Rundgang durch die Ausstellung am Eröffnungstag. Oder schlendern Sie mit uns weiter..... 

Ein Mausklick mit links vergrößert das gewünschte Foto. 

Bedienhilfe hier für die Diaschau am Ende der Fotoserie

Der Gustav-Hartmann-Denkmalpflege e.V. als Veranstalter hat zusammen mit dem Buchautor der zwei Gustav-Bände, Herrn Professor Dr. Gunnar Müller-Waldeck und seiner Tochter Regine Müller-Waldeck eine Ausstellung zum Leben und Wirken des alten Wannseer Kutschers auf die Beine gestellt, die am 28. August 2009 um 13 Uhr eröffnet wurde und dort jedem Taxifahrer und anderen Besuchern bis Ende September 2009 kostenfrei offenstand. 

Im Taxicenter der Mercedes-Benz Niederlassung Berlin-Kreuzberg wurde dazu freundlicherweise ein Teil des Verkaufsareals vom Bereichsleiter Herrn Wolfgang Cremers geräumt für ein besonderes Geburtstagskind: Gustav Hartmann. Der Eiserne Gustav wäre im Jahre 2009 stolze 150 Jahre alt geworden. 

Dies ist natürlich in dieser Größenordnung nicht von dem auf Spenden angewiesenen Verein zu leisten. Hier griffen uns MERCEDES-BENZ und die SIGNAL IDUNA Gruppe – VdK Versicherung der Kraftfahrt großzügig unter die Arme. Auch der BZP, die WBT, die Innung des Berliner Taxigewerbes e.V. und natürlich der Gustav-Hartmann-Denkmalpflege e.V. trugen ihren Teil dazu bei, dass aus einer Idee Wirklichkeit wurde.

Gustav hatte auch eine Idee und verwirklichte sie mit Hilfe von Unterstützern wie zum Beispiel der Berliner Morgenpost mit ihrem Reporter Hans Hermann Theobald, der ihm die Vorbereitungen zur Reise erleichterte und ihn auf seiner Fahrt Berlin-Paris-Berlin begleitete, darüber berichtete und auch für Gustav dolmetschte. Die Tochter dieses Journalisten, Frau Fitzi-Theobald (links) als auch Gustavs Enkelin, Frau Buchwitz-Wiebach (rechts) waren natürlich besondere Gäste der Eröffnungsfeier.

Der Leiter Service im Salzufer, Herr Guido Car (rechts) hielt die Begrüßungsansprache im Namen des Gastgebers und Sponsors Mercedes-Benz und begrüßte alle Gäste zusammen mit dem Bereichsleiter der Kreuzberger Niederlassung, dem Taxi-Center, Herrn Wolfgang Cremers (Mitte) und dem damaligen Leiter Kundendienst, Herrn Göksel Sanatci (links).

Dietmar Schmidt, 1. Vorsitzender des veranstaltenden Gustav-Hartmann-Denkmalpflege e.V., bedankte sich bei den Sponsoren in Nah und Fern für die gerade in dieser Krisenzeit nicht mehr selbstverständliche Unterstützung und berichtete von der Entstehung der Ausstellung mit authentischen Fotos, Leihgaben und vom Vorstand und vor allem Professor Müller-Waldeck aufbereiteten Texten, die sich auf den 16 Schautafeln wiederfinden. Die grafische Zusammenstellung aller gelieferten Fakten und „Hardware“ ist seiner Tochter, Frau Regine Müller-Waldeck hervorragend gelungen und wurde sehr gelobt. Abschließend beleuchtete Herr Professor Müller-Waldeck, der geistige Vater dieser Ausstellung einige amüsante Aspekte der Fahrt und Erlebnisse des Eisernen Gustavs. 

Hier geht es zum Rundgang durch die Ausstellung am Eröffnungstag. - Ein Mausklick mit links vergrößert das gewünschte Foto. Bedienhilfe für die Diaschau am Ende der Fotoserie 

Kommen Sie doch anschließend noch "auf einen Sprung" mit ins Heimatmuseum Zehlendorf